Arbeitskreis Psychosoziale Onkologie Sachsen-Anhalt (APOSA)

Ansprechpartner:

Dr. rer. medic.
Michael Köhler
Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R.
Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie
Arbeitsbereich Psychoonkologie

Leipziger Straße 44
39120 Magdeburg
Tel.: 0391 6713307 
E-Mail an Michael Köhler

Seit seiner Gründung im Jahre 1996 versteht sich der Arbeitskreis Psychosoziale Onkologie Sachsen-Anhalt (APOSA) als überregionaler Ansprechpartner für alle psychoonkologisch tätigen Psychologen, Ärzte, Sozialarbeiter, Seelsorger u. a. in Sachsen-Anhalt. Neben fachlich anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen ist der interdisziplinäre Austausch ein Hauptanliegen des Arbeitskreises.

Der Arbeitskreis arbeitet an:

  • der Schaffung eines interdisziplinären Netzwerkes für onkologisch tätige Berufsgruppen
  • Angeboten zum Austausch und zur fachlichen Weiterbildung für psychosozial Tätige in Sachsen-Anhalt
  • einer effizienteren Koordination der psychosozialen Behandlungsangebote für Tumorpatienten
  • Organisation von Angeboten zur klinisch-psychoonkologischen Fallsupervision

Um den Austausch zwischen den verschiedenen Berufsgruppen und Einrichtungen zu intensivieren, bietet der APOSA regelmäßige Treffen (einmal im Quartal) an. Außerdem organisiert der APOSA zum Zwecke der anerkannten Weiterbildung und zum fachlichen Austausch Jahrestreffen in wechselnden Institutionen des Bundeslandes.

Termin des APOSA-Jahrestreffens 2017:


18. Oktober 2017, 14:00 Uhr in Magdeburg ... 

Weitere Informationen: Bianca Zendel-Deparade