Aktiv mit Krebs - Sport in der Krebsnachsorge

Frauen beim Sport im Sinne von Sport in der Krebsnachsorge
Foto: © Robert Kneschke / fotolia.com

Sport für Menschen mit einer Krebserkrankung?
Das ist kein Widerspruch mehr! Noch vor einigen Jahren kam Sport nur in wenigen  Behandlungsplänen Krebsbetroffener vor, da die Angst vor einer Überforderung zu groß war.
Klar ist heute: Regelmäßige moderate, körperliche Betätigung ist sehr wichtig und kann günstige Auswirkungen auf den Krankheitsverlauf sowie die Genesung haben.
Untersuchungen belegen, dass Bewegung die Fatigue (Müdigkeit) lindert, zudem Ängstlichkeit sowie Niedergeschlagenheit mindert, die Schlafqualität verbessert und das Wohlbefinden erhöht. In der onkologischen Nachsorge ist die körperliche Aktivität bereits heute ein fester Bestandteil der Rehabilitation.

Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) startete am 19. August 2016 in Halle ein neues Rehabilitationssport-Projekt „Aktiv mit Krebs“.
Das Projekt wird in Kooperation mit der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V. umgesetzt.
Die beteiligten Rehasport-Vereine können über die SAKG in Erfahrung gebracht werden.
Infos unter 0345 478 8110 oder info[at]sakg.de

Info-Veranstaltungen:

  • Donnerstag, 27. April 2017, 15:00 Uhr Dessau-Roßlau weitere Infos ...
  • Donnerstag, 4. Mai 2017, 18:00 in Magdeburg weitere Infos in Kürze ...
  • Donnerstag, 11. Mai 2017, 15:00 Uhr in Stendal weitere Infos in Kürze ...