Außenberatung

Foto: Eröffnung, 10. Außenberatungsstelle in Aschersleben mit Lothar Braune, ehemaliger geschäftsführender Vorstand der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft; Bianca Hoffmann, Psychoonkologin der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft; Ulrike Grotjohann und Dagmar Schmittke vom Schulungsverein Ohrekreis e. V.; Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft
v.l.n.r.: Lothar Braune, ehemaliger geschäftsführender Vorstand der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft; Bianca Hoffmann, Psychoonkologin der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft; Ulrike Grotjohann und Dagmar Schmittke vom Schulungsverein Ohrekreis e. V.; Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft

10. Außenberatungsstelle in Haldensleben eröffnet

Haldensleben, 7. August 2013: 1.433 Beratungsgespräche in ganz Sachsen-Anhalt im letzten Jahr sind eine Menge, doch leider nicht ausreichend für alle Betroffenen im Land. Die Wege waren zu weit, der Fragen viel, die Probleme groß. Doch das soll sich jetzt ändern.

Am Mittwoch, den 7. August 2013 hat die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V. (SAKG) ihre neue Außenberatungsstelle in Haldensleben eröffnet. Ab dem 29. August 2013 können sich in einem Schulungsraum des Schulungsvereins Ohrekreis e. V. immer am letzten Donnerstag des Monats von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr Krebserkrankte und ihre Angehörigen kostenfrei beraten lassen. Speziell ausgebildete Mitarbeiter der Krebsgesellschaft helfen Ratsuchenden nicht nur bei sozialrechtlichen und psychologischen Problemen, sondern auch bei allgemeinen Fragen wie beispielsweise der Vermittlung zu Selbsthilfegruppen oder bestimmten Kursangeboten.

Ulrike Grotjohann und Dagmar Schmittke, Vorstandsmitglieder des Schulungsvereins Ohrekreis e. V. haben gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG) Sven Weise die Veranstaltung eröffnet und standen für Fragen zur Verfügung. „Diese Kooperation ist ein weiterer Schritt in Richtung Aufklärung und Beratung“, freute sich der ehemalige geschäftsführende Vorstand der SAKG, Lothar Braune, der extra zur Eröffnung angereist war. Ein lang ersehnter Wunsch ging für ihn in Erfüllung. Noch zu seiner Amtszeit bei der SAKG hatte der ehemalige Haldenslebener die ersten Kontakte zum Aufbau einer solchen Krebsberatungsstelle geknüpft.

Während in der SAKG der Fokus auf onkologischen und sozialen Inhalten liegt, sind es beim Schulungsverein die Bereiche Diabetes, Ernährung und Bluthochdruck. Das sind gesundheits- und lebensfördernde Inhalte, von denen die Betroffenen in hohem Maße profitieren können.

Die Beratungsstelle in Haldensleben wird mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland und des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. realisiert und ist eine von insgesamt zehn Beratungsstellen, die die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft in ganz Sachsen-Anhalt eingerichtet hat. Die elfte ist bereits für Aschersleben in Planung und wird im September ihre Tore im AMEOS Klinikum Aschersleben öffnen. Dieses Projekt ist ein weiterer Schritt in eine flächendeckende Krebsberatung in Sachsen-Anhalt.