News-Details

19.03.2019 00:01 Alter: 34 days
Von: SH

19.03.2019:

Expertensprechstunde „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“

„An die Arbeit - Beschäftigungsperspektiven nach Krebs" für Weißenfels und Umgebung“



Mit „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“ findet am Dienstag, den 19. März 2019, um 15:30 Uhr ein Seminar zum Beratungsangebot für Berufsrückkehrer nach Krebs der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG) in der Asklepios Klinik Weißenfels statt.
Betroffene, Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen, ein Instrument zur dauerhaften Eingliederung von Menschen mit einer chronischen Erkrankung, wie Krebs, kennen zu lernen.  Ziel von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) soll die Erhaltung des Arbeitsplatzes oder kann ein beruflicher Neustart sein.
Claudia Kranz, Reha-Fachberaterin der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland, spricht über Grundlagen, Leistungsarten- und Träger, aber auch über den Zugang zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Sie sind wichtige Elemente, denen sich Betroffene stellen müssen, wenn sie als Berufsrückkehrer wieder effektiv am Arbeitsleben teilnehmen wollen. 
Michael Hensel, Reha- und Integrationsmanagement des Berufsförderungswerks Sachsen-Anhalt, ergänzt die Veranstaltung mit ganz praktischen Hinweisen.
Wenn der ursprüngliche Beruf, aus gesundheitlichen Gründen, nicht mehr ausgeführt werden kann, sind neue berufliche Perspektiven wichtig.

Beratungen sind unabhängig von den Seminaren jeder Zeit möglich.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldungen bitte unter: 0345 478 8110 oder info[at]sakg.de

Seminar „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)“ für Krebsbetroffene
Dienstag, 19. März 2019, 15:30 Uhr
Asklepios Klinik Weißenfels
Konferenzraum 3021
Naumburger Straße 76
06667 Weißenfels
Anmeldungen und Informationen unter 0345 478 8110 oder info[at]sakg.de

Hintergrund:
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben haben sich in den vergangenen Jahren als wichtige Instrumente zur Integration von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ins Arbeitsleben etabliert. Das gilt besonders für solche Schädigungen, die schwerwiegende oder ungünstige Auswirkungen auf den beruflichen Alltag haben.
Angesichts schwieriger Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt und bei knappen finanziellen Ressourcen, ist dabei eine flexible und auf die individuellen Anforderungen zugeschnittene Ausgestaltung der Leistungen wichtig.
Eine Herausforderung für die Zukunft werden die sich ändernden Rahmenbedingungen sein.
Der demografische Wandel bringt nicht nur durchschnittlich ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Leistungsansprüchen mit sich, sondern wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch zukünftig zu einem Fachkräftemangel führen, auf den flexibel eingegangen werden muss. In dem Zusammenhang sind konkrete und gebündelte Informationen und individuelle Betreuung durch die Krebsgesellschaft für die Betroffenen, sehr hilfreich, denn Teilhabe trägt wesentlich dazu bei, die Genesung und die Lebensqualität zu verbessern.
Das Projekt wird unterstützt durch die Rentenversicherung Mitteldeutschland und die GlücksSpirale. Es richtet sich an Krebsbetroffene aus Weißenfels und Umgebung, die den beruflichen Wiedereinstieg planen.
Für Beratungen und Erstgespräche können sich Krebsbetroffene bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V., Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale) unter 0345 478 8110 oder info[at]sakg.de anmelden.
Persönliche Beratungen werden individuell organisiert.

Flyer zum Download...

Informationen zu weiteren Info-Veranstaltungen ...