Links

Weitere wichtige Informationen erhalten Sie unter anderem bei

KID - Krebsinformationsdienst

„Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums will aktuelle, qualitätsgeprüfte Informationen über Tumorerkrankungen öffentlich zugänglich machen. Dazu gehören nicht nur das Wissen über Entstehung, Diagnose und Behandlung der verschiedenen Tumorerkrankungen, sondern auch Kenntnisse über den Umgang mit Krebs-Begleiterscheinungen und -Problemen. Eine weitere wichtige Aufgabe sieht der Krebsinformationsdienst in der Vermittlung von Adressen und Anlaufstellen für Hilfesuchende. Der Dienst informiert zu allen krebsbezogenen Themen in verständlicher Sprache per Telefon, E-Mail und im Internet.“ (Quelle: www.krebsinformationsdienst.de/wirueberuns.php)

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

„Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG) ist die größte wissenschaftlich-onkologische Fachgesellschaft in Deutschland mit Sitz in Berlin. Ihre Mitglieder sind im Bereich der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen tätig. […]

Das Serviceangebot der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. richtet sich an Ärzte und Wissenschaftler, Patienten und deren Angehörige und an alle Interessierten.“ Hier finden Nutzer einen Onkoscout (Online Recherchetool) zur Arzt- und Kliniksuche. (Quelle: www.krebsgesellschaft.de/wub_dkg_uebersicht,914.html)

Deutsche Krebshilfe

„Den Betroffenen und ihren Angehörigen zu helfen, ist das wichtigste Anliegen der Deutschen Krebshilfe. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die gemeinnützige Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe.“ (Quelle: www.krebshilfe.de/ueber-uns.html)

Deutsche Kinderkrebsstiftung

„Die Deutsche Kinderkrebsstiftung setzt sich dafür ein, dass krebskranke Kinder wieder gesund werden können und in ihrer Lebensqualität und ihren Zukunftschancen anderen Kindern nicht nachstehen. Betroffenen Familien mit kompetenter Beratung und Information zur Seite zu stehen, gehört ebenso zum Aufgabenspektrum wie die Unterstützung durch den Sozialfonds in finanziellen Notlagen. […]

Die Deutsche Kinderkrebsstiftung fördert und finanziert kliniknahe und patientenorientierte Forschungsprojekte.“ (Quelle: www.kinderkrebsstiftung.de/wir-ueber-uns/aufgaben/)

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr

„Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Krebspatienten, Angehörigen und Therapeuten. Unser Ziel ist es, eine individuelle, menschliche Krebstherapie unter besonderer Berücksichtigung naturheilkundlicher Methoden zu fördern.“ (Quelle: www.biokrebs-heidelberg.de/index.php)

NAKOS - Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen

„Die NAKOS ist die bundesweite Aufklärungs-, Service- und Netzwerkeinrichtung im Feld der Selbsthilfe. Die NAKOS leistet generelle Aufklärungsarbeit über Möglichkeiten der Selbsthilfe für Betroffene und Angehörige. Dafür werden themenübergreifend Informationen über Möglichkeiten und Nutzen von Selbsthilfegruppen (Aufklärungsbroschüren, Informationsblätter, Arbeitshilfen, Plakate) entwickelt und publiziert.

Die NAKOS ermöglicht Zugänge zu Selbsthilfegruppen. Über die Weitergabe von Adressen eröffnet sie Interessierten Kontaktmöglichkeiten zu bundesweit tätigen Selbsthilfeorganisationen, zu örtlichen Selbsthilfekontaktstellen und – bei seltenen Erkrankungen und Problemen – zu Gleichbetroffenen.“ (Quelle: www.nakos.de/site/ueber-uns/)

Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe

„Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V. (BAG SELBSTHILFE) ist die Vereinigung der Selbsthilfeverbände behinderter und chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen in Deutschland.“ (Quelle: www.bag-selbsthilfe.de/60/ueber-uns/)

Haus der Krebsselbsthilfe

„Das Haus der Krebs-Selbsthilfe ist ein Verbund der folgenden bundesweit tätigen, von der Deutschen Krebshilfe geförderten Krebs-Selbsthilfeorganisationen:

- Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. 

- Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.

- Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.

- Deutsche Hirntumorhilfe e.V.

- Deutsche ILCO e.V. – Selbsthilfe bei Darmkrebs und Stoma

- Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V.

- Frauenselbsthilfe nach Krebs – Bundesverband e.V.

- Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. 

(Quelle: www.hksh-berlin.de/wir-ueber-uns/haus-der-krebs-selbsthilfe.html)

INKA - Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

„INKA steht für "Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen" und will motivieren, sich eigenständig über die Krankheit und die entsprechenden Beratungsangebote zu informieren. Wer informiert ist, fühlt sich einfach sicherer, entscheidet sich bewusst und kann seine eigene Überlebensstrategie entwickeln. Einem schmerzhaften "Hinterher-ist man-immer-schlauer" wollen wir durch die Vernetzung von "erlebter Kompetenz" entgegenwirken.

Neben der Vermittlung von Kontaktmöglichkeiten (durch ein frei zugängliches Forum, unsere "Pinnwand") sehen wir unseren Schwerpunkt in der Bewertung und Sortierung von vorhandener (Internet-)Information.“ (Quelle: www.inkanet.de/db/inka/index.html)

GKR - Gemeinsames Krebsregister in Berlin

„Das GKR ist das bevölkerungsbezogene Krebsregister für die neuen Bundesländer und Berlin.“ (Quelle: www.berlin.de/gkr/ und )

BMGS - Bundesministerium für Gesundheit

„Ein Schwerpunkt des Ministeriums im Gesundheitsbereich ist die Prävention, der Gesundheitsschutz, die Krankheitsbekämpfung und die Biomedizin. […]

Bürgertelefone bieten Beratung zur gesetzlichen Krankenversicherung, Pflege und Prävention.“ (Quelle: www.bmg.bund.de/cln_179/nn_1168278/DE/Ministerium/Aufgaben/aufgaben__node.html)

UPD – Unabhängige Patientenberatung Deutschland

„Wir beraten und informieren Sie kostenfrei zu Gesundheitsfragen, zivil- und sozialrechtlichen sowie psychosozialen Fragen.“ (Quelle: www.unabhaengige-patientenberatung.de)

SoVD Sachsen-Anhalt

„Der Sozialverband Deutschland (SoVD) ist eine starke Gemeinschaft mit bundesweit rund 500.000 Mitgliedern. Ein dichtes Netz von 3.500 Ortsverbänden sowie etwa 20.000 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter garantieren unseren Mitgliedern eine fundierte und gute Betreuung vor Ort.“

„Der SoVD Sachsen-Anhalt hilft seinen Mitgliedern und berät zu allen Fragen des Sozialrechts. Wir informieren Sie darüber, was Ihnen zusteht und helfen Ihnen bei der Antragstellung und bei Widersprüchen oder Klagen gegen ablehnende Bescheide.“ (Quelle: www.sovd-sa-anh.de/lv_sachsen-anhalt_was_wir_bieten.0.html und www.sovd-sa-anh.de/lv_sachsen-anhalt_service.0.html)

Hospiz- und Palliativverband Sachsen-Anhalt e.V.

„Der Hospiz- und Palliativverbandes Sachsen-Anhalt e.V. vertritt die Interessen Schwerstkranker, Sterbender und Ihrer Angehörigen unabhängig von ihrer Abstammung, ihrer Rasse, ihrer Sprache, ihrer Herkunft, ihres Glaubens, ihrer religiösen und ihrer politischen Anschauung, fördert die Verbreitung der Hospiz - Idee in Sachsen – Anhalt, leistet Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, unterstützt alle in der Hospizbewegung des Landes Aktiven bei der Aus- und Weiterbildung…..“ (Quelle: www.hospiz.net/lag/sachsen-anhalt.html)

BSSA - Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt

„Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e.V. ist der Zusammenschluss aller Behinderten- und Rehabilitationssportvereine sowie -abteilungen zu einem starken Dachverband.[…]

Hauptanliegen des Fachverbandes ist es, behinderten, chronisch-kranken, leistungsgeminderten und älteren Menschen Möglichkeiten einer regelmäßigen sportlichen Betätigung mit medizinischer Überwachung im Rahmen eines vor Ort befindlichen Sportvereins zu bieten.“ (Quelle: www.bssa.de/index.php)